Nacht über Europa: Kulturgeschichte des Ersten Weltkriegs by Ernst Piper PDF

By Ernst Piper

Am 1. August 1914 begann ein Krieg, der nicht nur das Antlitz Europas, sondern der Welt veränderte. Das Zeitalter der severe, des Gemetzels brach an. Der europäische Kosmopolitismus starb auf den Schlachtfeldern. Dieser erste totale Krieg schonte nichts und niemanden: Alle Bürger der beteiligten Staaten, auch Künstler, Wissenschaftler und Intellektuelle, wurden zu Kombattanten. Ernst Piper hat sich intensiv mit den kulturgeschichtlichen Aspekten des Ersten Weltkriegs befasst und entfaltet ein großes geistiges landscape dieser Zeit.

Show description

By Ernst Piper

Am 1. August 1914 begann ein Krieg, der nicht nur das Antlitz Europas, sondern der Welt veränderte. Das Zeitalter der severe, des Gemetzels brach an. Der europäische Kosmopolitismus starb auf den Schlachtfeldern. Dieser erste totale Krieg schonte nichts und niemanden: Alle Bürger der beteiligten Staaten, auch Künstler, Wissenschaftler und Intellektuelle, wurden zu Kombattanten. Ernst Piper hat sich intensiv mit den kulturgeschichtlichen Aspekten des Ersten Weltkriegs befasst und entfaltet ein großes geistiges landscape dieser Zeit.

Show description

Continue reading "Nacht über Europa: Kulturgeschichte des Ersten Weltkriegs by Ernst Piper PDF"

Get Geschichte des Rassismus und des Antirassismus in Luxemburg PDF

By Fabio Spirinelli

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, observe: 17,0, Université du Luxembourg, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit legt den Fokus auf zwei Aspekte, die eng miteinander verbunden sind. Zum einen soll untersucht werden, auf welche Weise sich rassistische Phänomene, wie Antisemitismus oder Islamophobie, in Luxemburg seit den 1970er Jahren manifestiert haben.
Zum anderen soll die Entwicklung des Rassismus, sowie des Antirassismus, auf gesellschaftlicher und politischer Ebene analysiert werden. in diesem Kontext soll vor allem erläutert werden, welche Kontinuitäten und Zäsuren festzustellen sind. Rechtsextremistische Gruppierungen und rassistische Äußerungen werden ebenso in Betracht gezogen wie antirassistische Organisationen und Kampagnen. Auch die Rolle des Staates im Kampf gegen Rassismus wird in der examine eingeschlossen.

Show description

By Fabio Spirinelli

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, observe: 17,0, Université du Luxembourg, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit legt den Fokus auf zwei Aspekte, die eng miteinander verbunden sind. Zum einen soll untersucht werden, auf welche Weise sich rassistische Phänomene, wie Antisemitismus oder Islamophobie, in Luxemburg seit den 1970er Jahren manifestiert haben.
Zum anderen soll die Entwicklung des Rassismus, sowie des Antirassismus, auf gesellschaftlicher und politischer Ebene analysiert werden. in diesem Kontext soll vor allem erläutert werden, welche Kontinuitäten und Zäsuren festzustellen sind. Rechtsextremistische Gruppierungen und rassistische Äußerungen werden ebenso in Betracht gezogen wie antirassistische Organisationen und Kampagnen. Auch die Rolle des Staates im Kampf gegen Rassismus wird in der examine eingeschlossen.

Show description

Continue reading "Get Geschichte des Rassismus und des Antirassismus in Luxemburg PDF"

Volkmar Wittmütz's Kleine Wuppertaler Stadtgeschichte (Kleine Stadtgeschichten) PDF

By Volkmar Wittmütz

Wuppertal conflict im 19. Jahrhundert das "deutsche Manchester". Schon früh gingen seine Bewohner zur industriellen Fertigung von Textilien über und handelten weltweit mit ihnen. Doch sie erfuhren auch die sozialen Folgen dieser Veränderung, die Spaltung der städtischen Gesellschaft in ein Proletariat und eine schmale bürgerliche Schicht. Das geistige Profil der Stadt wurde bestimmt von den protestantischen Gemeinden im Tal, die sich unabhängig von politischer Herrschaft organisierten. Heute behauptet sich die Stadt im Kreis ihrer größeren Nachbarn an Rhein und Ruhr.

Show description

By Volkmar Wittmütz

Wuppertal conflict im 19. Jahrhundert das "deutsche Manchester". Schon früh gingen seine Bewohner zur industriellen Fertigung von Textilien über und handelten weltweit mit ihnen. Doch sie erfuhren auch die sozialen Folgen dieser Veränderung, die Spaltung der städtischen Gesellschaft in ein Proletariat und eine schmale bürgerliche Schicht. Das geistige Profil der Stadt wurde bestimmt von den protestantischen Gemeinden im Tal, die sich unabhängig von politischer Herrschaft organisierten. Heute behauptet sich die Stadt im Kreis ihrer größeren Nachbarn an Rhein und Ruhr.

Show description

Continue reading "Volkmar Wittmütz's Kleine Wuppertaler Stadtgeschichte (Kleine Stadtgeschichten) PDF"

New PDF release: Serbien und Montenegro im Zweiten Weltkrieg 1941-1945

By Michael Portmann

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Zeitalter Weltkriege, Universität Wien, (über a hundred and ten Fußnoten) Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Im vorliegenden Aufsatz werden zunächst die Rahmenbedingungen in den unter deutscher, ungarischer, kroatischer und italienischer (albanischer) Besatzung stehenden Territorien auf dem Gebiet des heutigen Serbien und Montenegro diskutiert , bevor auf Programm, Aktionsradius und Wirkung der zwei zentralen Bürgerkriegsparteien (serbische und montenegrinische četnici und Titos Partisanen) eingegangen wird. Das letzte Kapitel ist der endgültigen Machtübernahme durch die kommunistisch dominierte Volksbefreiungsarmee und den Anfängen der sozialistischen „Erneuerung“ [obnova] Serbien und Montenegros gewidmet.

Show description

By Michael Portmann

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Zeitalter Weltkriege, Universität Wien, (über a hundred and ten Fußnoten) Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Im vorliegenden Aufsatz werden zunächst die Rahmenbedingungen in den unter deutscher, ungarischer, kroatischer und italienischer (albanischer) Besatzung stehenden Territorien auf dem Gebiet des heutigen Serbien und Montenegro diskutiert , bevor auf Programm, Aktionsradius und Wirkung der zwei zentralen Bürgerkriegsparteien (serbische und montenegrinische četnici und Titos Partisanen) eingegangen wird. Das letzte Kapitel ist der endgültigen Machtübernahme durch die kommunistisch dominierte Volksbefreiungsarmee und den Anfängen der sozialistischen „Erneuerung“ [obnova] Serbien und Montenegros gewidmet.

Show description

Continue reading "New PDF release: Serbien und Montenegro im Zweiten Weltkrieg 1941-1945"

Die Hitler-Jugend und ihre Lager - Perspektiven einer - download pdf or read online

By Martin Feyen

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, observe: 1,3, Ruhr-Universität Bochum, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Kaum eine andere Bevölkerungsgruppe ist zwischen 1933 und 1945 so overall erfasst worden wie die Zehn- bis 18-Jährigen in HJ und BDM, und nirgendwo tritt die beabsichtigte Gleichschaltung der Gesellschaft durch den NS-Staat so deutlich hervor wie im Bild dieser im Gleichschritt marschierenden Jugend.
Im Rahmen dieser Arbeit soll zunächst ein Überblick über die Rolle der Hitler-Jugend im Dritten Reich gegeben werden, bevor in einem zweiten Schritt das Fahrten- und Lagerwesen als eine „für den Nationalsozialismus prototypische Lebens- und Erziehungsform“ in den Mittelpunkt der Untersuchung rückt. In einem didaktisch orientierten dritten Teil schließen sich dann Überlegungen zum Umgang mit diesem Thema im Geschichtsunterricht an.

Show description

By Martin Feyen

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, observe: 1,3, Ruhr-Universität Bochum, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Kaum eine andere Bevölkerungsgruppe ist zwischen 1933 und 1945 so overall erfasst worden wie die Zehn- bis 18-Jährigen in HJ und BDM, und nirgendwo tritt die beabsichtigte Gleichschaltung der Gesellschaft durch den NS-Staat so deutlich hervor wie im Bild dieser im Gleichschritt marschierenden Jugend.
Im Rahmen dieser Arbeit soll zunächst ein Überblick über die Rolle der Hitler-Jugend im Dritten Reich gegeben werden, bevor in einem zweiten Schritt das Fahrten- und Lagerwesen als eine „für den Nationalsozialismus prototypische Lebens- und Erziehungsform“ in den Mittelpunkt der Untersuchung rückt. In einem didaktisch orientierten dritten Teil schließen sich dann Überlegungen zum Umgang mit diesem Thema im Geschichtsunterricht an.

Show description

Continue reading "Die Hitler-Jugend und ihre Lager - Perspektiven einer - download pdf or read online"

Read e-book online Der Orden der Wilhelmiten: Bedeutend und Vergessen (German PDF

By Andreas Bönner

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, observe: 2,0, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg (Professur für mittelalterliche Geschichte), Veranstaltung: Durchlässige Mauern, Klöster und Welt, Sprache: Deutsch, summary: Der Wilhelmitenorden „Ordo Fratrum Eremitarum S. Wilhelmi“ ist heute kaum noch bekannt. In Deutschland würde guy vermutlich eher an die Untertanen von Kaiser Wilhelm II. denken, wenn guy nach dem Namen des Ordens gefragt werde würde. Der Wilhelmitenorden warfare allerdings zur Zeit Kaiser Wilhelms II. nicht mehr existent. Der letzte Wilhelmit starb 1879 in einem Zisterzienserkloster.
Der Orden konnte zurückblicken auf eine quickly 700jährige wechselhafte Geschichte, in der er vom Stolz der Kurie beinahe zu einem schwarzen Fleck der Kirchengeschichte geworden wäre. Von Beginn an nahm dieser Eremitenorden eine besondere Stellung im Ordenssystem der katholischen Kirche ein und scheute sich nicht, der Kurie Widerstand zu leisten. Die Geschichte des Wilhelmitenordens ist sehr spärlich überliefert und das Wissen über diesen Orden begrenzt.
Der Orden entstand nach dem Tod des Wilhelm von Malavalle, der sich vom Kreuzritter zum asketischen Mönch gewandelt hatte und zum Namenspatron einer kleinen Eremitengemeinschaft wurde. Nach und nach breitete sich der Orden mit Unterstützung verschiedener Päpste in ganz Nordwesteuropa aus und wurde zum Sinnbild strenger urchristlicher Religiosität, das seinesgleichen suchte.
Aber warum konnte der Orden nur auf eine knapp hundertjährige Blütezeit zurückblicken, die in einem langsamen Verfall und Untergang endete, den die Ordensoberen nicht aufhalten konnten? Welche Bedeutung hatten die Wilhelmiten im strikt geregelten Ordenssystem der katholischen Kirche, und welche Wirkung konnten sie im Abendland entfalten, so dass sie erst im 20. Jahrhundert in Vergessenheit gerieten? Für die Ordensforschung sind die Wilhelmiten deshalb so interessant, weil sie als einziger Eremitenorden bis ins 19. Jh. existierten und früh über die humanistischen Ideen diskutierten.
Um diese Fragen zu beantworten muss die Geschichte der Wilhelmiten dargestellt werden. In einem enzyklopädischen Überblick über der Ordensgeschichte werden relevante Ereignisse herausgestellt, die die Bedeutung des Ordens in der Kirchengeschichte beweisen. Dazu wird auf die Gründung des Ordens eingegangen, der eigentlich gar nicht entstehen sollte. Warum der Orden schließlich doch gegründet wurde, soll ein Blick auf den Namenspatron Wilhelm von Malavalle und seine Legende zeigen, die im ganzen Abendland bekannt warfare. Eigentlich sollte der Orden 1256 in der „Magna Unio“ aufgehen, deren Ablauf im Folgenden dargelegt wird.

Show description

By Andreas Bönner

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, observe: 2,0, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg (Professur für mittelalterliche Geschichte), Veranstaltung: Durchlässige Mauern, Klöster und Welt, Sprache: Deutsch, summary: Der Wilhelmitenorden „Ordo Fratrum Eremitarum S. Wilhelmi“ ist heute kaum noch bekannt. In Deutschland würde guy vermutlich eher an die Untertanen von Kaiser Wilhelm II. denken, wenn guy nach dem Namen des Ordens gefragt werde würde. Der Wilhelmitenorden warfare allerdings zur Zeit Kaiser Wilhelms II. nicht mehr existent. Der letzte Wilhelmit starb 1879 in einem Zisterzienserkloster.
Der Orden konnte zurückblicken auf eine quickly 700jährige wechselhafte Geschichte, in der er vom Stolz der Kurie beinahe zu einem schwarzen Fleck der Kirchengeschichte geworden wäre. Von Beginn an nahm dieser Eremitenorden eine besondere Stellung im Ordenssystem der katholischen Kirche ein und scheute sich nicht, der Kurie Widerstand zu leisten. Die Geschichte des Wilhelmitenordens ist sehr spärlich überliefert und das Wissen über diesen Orden begrenzt.
Der Orden entstand nach dem Tod des Wilhelm von Malavalle, der sich vom Kreuzritter zum asketischen Mönch gewandelt hatte und zum Namenspatron einer kleinen Eremitengemeinschaft wurde. Nach und nach breitete sich der Orden mit Unterstützung verschiedener Päpste in ganz Nordwesteuropa aus und wurde zum Sinnbild strenger urchristlicher Religiosität, das seinesgleichen suchte.
Aber warum konnte der Orden nur auf eine knapp hundertjährige Blütezeit zurückblicken, die in einem langsamen Verfall und Untergang endete, den die Ordensoberen nicht aufhalten konnten? Welche Bedeutung hatten die Wilhelmiten im strikt geregelten Ordenssystem der katholischen Kirche, und welche Wirkung konnten sie im Abendland entfalten, so dass sie erst im 20. Jahrhundert in Vergessenheit gerieten? Für die Ordensforschung sind die Wilhelmiten deshalb so interessant, weil sie als einziger Eremitenorden bis ins 19. Jh. existierten und früh über die humanistischen Ideen diskutierten.
Um diese Fragen zu beantworten muss die Geschichte der Wilhelmiten dargestellt werden. In einem enzyklopädischen Überblick über der Ordensgeschichte werden relevante Ereignisse herausgestellt, die die Bedeutung des Ordens in der Kirchengeschichte beweisen. Dazu wird auf die Gründung des Ordens eingegangen, der eigentlich gar nicht entstehen sollte. Warum der Orden schließlich doch gegründet wurde, soll ein Blick auf den Namenspatron Wilhelm von Malavalle und seine Legende zeigen, die im ganzen Abendland bekannt warfare. Eigentlich sollte der Orden 1256 in der „Magna Unio“ aufgehen, deren Ablauf im Folgenden dargelegt wird.

Show description

Continue reading "Read e-book online Der Orden der Wilhelmiten: Bedeutend und Vergessen (German PDF"

Philip Grabowski's Bürgerlicher Wandel und Konsum: Untersuchungen über die PDF

By Philip Grabowski

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, word: 1, Ludwig-Maximilians-Universität München (Historikum), Veranstaltung: Dr. Thomas Nutz: Deutschland im Zeitalter der Aufklärung, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Das Zeitalter der Aufklärung kann als Geburtsstunde einer Konsumgesellschaft betrachtet werden. Breite Bevölkerungsschichten neigten von nun an dazu, eine Vielzahl von Gütern und Dienstleistungen zu konsumieren. Mit diesem Konsum ging eine Persönlichkeitsveränderung der bürgerlichen Schichten einher. guy lernte es zu schätzen seine Augen zu entzücken, legte Wert auf guten Geschmack und wurde sich seiner Gesundheit und gesundheitsfördernder Güter bewusst. (...)
Diese Arbeit soll unter anderem Aufschluss darüber geben, wieso die Bürger des 18. Jahrhunderts vermehrt zu Konsumenten wurden. Dabei soll auch die gesellschaftliche Sozialstruktur erläutert und in Zusammenhang mit den neuen Konsumgewohnheiten gebracht werden. Es soll klar gemacht werden, welche gesellschaftlichen Ansprüche an die Bürger gestellt wurden und in wie fern die Konsumenten versuchten, sich durch den Konsum eine Identität zu bilden und dadurch ihren gesellschaftlichen prestige zu verändern. Auch konkrete Auswirkungen des Konsums auf das Leben der Bürger sowie eventuelle Probleme, die durch den gesellschaftlichen Konsumzwang entstanden, sollen verdeutlicht werden. Hierzu werde ich auch exemplarisch auf einige Konsumbereiche wie dem der Textilindustrie, der Kultur und der Literatur eingehen.(...)

„Kleide Dich nicht unter und nicht über Deinen Stand; nicht über und nicht unter Dein Vermögen; nicht phantastisch; nicht bunt; nicht […] prächtig glänzend noch kostbar; aber reinlich, geschmackvoll […]. Wende einige größere Aufmerksamkeit auf Deinen Anzug, wenn du in der großen Welt erscheinen willst! guy ist in Gesellschaft verstimmt, sobald guy sich bewusst ist, in einer unangenehmen Ausstaffierung aufzutreten.“
(Knigge, Adolph: Ueber den Umgang mit Menschen, Hannover 1792, S. 67.)

Dieses Zitat aus dem Anstandsbuch Knigges zeigt zum einen die Forderungen an die artwork des Bürgers, sich zu kleiden, impliziert jedoch auch, dass guy von der Kleidung auf den Stand und das Vermögen des Trägers schloss. Es macht verständlich, in wie fern sich die Bürger durch ihre Kleidung in der Öffentlichkeit einer sozial höheren Schicht zugeordnet gefühlt haben konnten. (...)

Show description

By Philip Grabowski

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, word: 1, Ludwig-Maximilians-Universität München (Historikum), Veranstaltung: Dr. Thomas Nutz: Deutschland im Zeitalter der Aufklärung, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Das Zeitalter der Aufklärung kann als Geburtsstunde einer Konsumgesellschaft betrachtet werden. Breite Bevölkerungsschichten neigten von nun an dazu, eine Vielzahl von Gütern und Dienstleistungen zu konsumieren. Mit diesem Konsum ging eine Persönlichkeitsveränderung der bürgerlichen Schichten einher. guy lernte es zu schätzen seine Augen zu entzücken, legte Wert auf guten Geschmack und wurde sich seiner Gesundheit und gesundheitsfördernder Güter bewusst. (...)
Diese Arbeit soll unter anderem Aufschluss darüber geben, wieso die Bürger des 18. Jahrhunderts vermehrt zu Konsumenten wurden. Dabei soll auch die gesellschaftliche Sozialstruktur erläutert und in Zusammenhang mit den neuen Konsumgewohnheiten gebracht werden. Es soll klar gemacht werden, welche gesellschaftlichen Ansprüche an die Bürger gestellt wurden und in wie fern die Konsumenten versuchten, sich durch den Konsum eine Identität zu bilden und dadurch ihren gesellschaftlichen prestige zu verändern. Auch konkrete Auswirkungen des Konsums auf das Leben der Bürger sowie eventuelle Probleme, die durch den gesellschaftlichen Konsumzwang entstanden, sollen verdeutlicht werden. Hierzu werde ich auch exemplarisch auf einige Konsumbereiche wie dem der Textilindustrie, der Kultur und der Literatur eingehen.(...)

„Kleide Dich nicht unter und nicht über Deinen Stand; nicht über und nicht unter Dein Vermögen; nicht phantastisch; nicht bunt; nicht […] prächtig glänzend noch kostbar; aber reinlich, geschmackvoll […]. Wende einige größere Aufmerksamkeit auf Deinen Anzug, wenn du in der großen Welt erscheinen willst! guy ist in Gesellschaft verstimmt, sobald guy sich bewusst ist, in einer unangenehmen Ausstaffierung aufzutreten.“
(Knigge, Adolph: Ueber den Umgang mit Menschen, Hannover 1792, S. 67.)

Dieses Zitat aus dem Anstandsbuch Knigges zeigt zum einen die Forderungen an die artwork des Bürgers, sich zu kleiden, impliziert jedoch auch, dass guy von der Kleidung auf den Stand und das Vermögen des Trägers schloss. Es macht verständlich, in wie fern sich die Bürger durch ihre Kleidung in der Öffentlichkeit einer sozial höheren Schicht zugeordnet gefühlt haben konnten. (...)

Show description

Continue reading "Philip Grabowski's Bürgerlicher Wandel und Konsum: Untersuchungen über die PDF"

Get Erste Wege zur Einigung Europas: EGKS und EVG aus der Sicht PDF

By Marc Benning

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, be aware: 2.0, Universität Potsdam (Historisches Institut), Veranstaltung: Europabilder im 20. Jahrhundert, Sprache: Deutsch, summary: Die politische scenario Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg wirkt wie ein Porträt, das – wenn auch mit anderen Akteuren – eine Momentaufnahme von der state of affairs nach dem Versailler Vertrag zeigt. Anstelle Gustav Stresemanns steht nun Konrad Adenauer, für Briand tritt Robert Schuman an. Eine deutsch-französische Versöhnung ist das ausgemachte Ziel für die Sicherung des Friedens in Europa. Adenauer musste sich gegen die einzige Großmacht im traditionellen Sinne, die auf dem europäischen Festland verblieben conflict, durchsetzen, um die drei Nahziele „Westintegration“, „äußere Sicherheit“ und „Gleichberechtigung“ für die verhasste Mittelmacht zu erreichen. Abgesehen davon, dass die Briten sich nie als Europäer in diesem Sinne verstanden, gab es für eine Einigung Europas nur eine Möglichkeit, welche dem deutschen Staatsmann schon sehr früh bewusst conflict, die deutsch-französische Freundschaft. In dieser Arbeit soll das sich entwickelnde Verhältnis zwischen Frankreich, Deutschland, Großbritannien und den united states anhand der Europapolitik untersucht werden, wobei überwiegen aus der Sicht Adenauers argumentiert werden wird, da er einerseits als einer der drei Gründungsväter Europas gelten muss und er andererseits das Land vertrat, welches die maßgebliche Problematik im Einigungsprozess darstellte, „denn die deutschen und die europäischen Interessesen sind absolut identisch“.
Dabei soll die those bewiesen werden, dass in den betroffenen Staaten – gerade in der BRD – keineswegs die europäische Einigung in den Köpfen der Menschen oberste Priorität besaß, sondern dass vielmehr die christlichen und demokratischen Wert- und Moralvorstellungen der führenden Politiker in Frankreich, Deutschland und Italien den Stein der Einigung auf lange Zeit ins Rollen brachten.
Außerdem soll deutlich werden, dass Adenauer trotz seiner sehr hoch gesteckten Ziele ein ausgezeichneter Realpolitiker warfare, der – teilweise sehr störrisch wirkend – von bestimmten Forderungen, auch wenn sie die europäische Integration bedrohten, nicht abging und die stringenten Ziele der Gleichberechtigung und der Souveränität stets in die Europapolitik mit einflossen.

Show description

By Marc Benning

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, be aware: 2.0, Universität Potsdam (Historisches Institut), Veranstaltung: Europabilder im 20. Jahrhundert, Sprache: Deutsch, summary: Die politische scenario Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg wirkt wie ein Porträt, das – wenn auch mit anderen Akteuren – eine Momentaufnahme von der state of affairs nach dem Versailler Vertrag zeigt. Anstelle Gustav Stresemanns steht nun Konrad Adenauer, für Briand tritt Robert Schuman an. Eine deutsch-französische Versöhnung ist das ausgemachte Ziel für die Sicherung des Friedens in Europa. Adenauer musste sich gegen die einzige Großmacht im traditionellen Sinne, die auf dem europäischen Festland verblieben conflict, durchsetzen, um die drei Nahziele „Westintegration“, „äußere Sicherheit“ und „Gleichberechtigung“ für die verhasste Mittelmacht zu erreichen. Abgesehen davon, dass die Briten sich nie als Europäer in diesem Sinne verstanden, gab es für eine Einigung Europas nur eine Möglichkeit, welche dem deutschen Staatsmann schon sehr früh bewusst conflict, die deutsch-französische Freundschaft. In dieser Arbeit soll das sich entwickelnde Verhältnis zwischen Frankreich, Deutschland, Großbritannien und den united states anhand der Europapolitik untersucht werden, wobei überwiegen aus der Sicht Adenauers argumentiert werden wird, da er einerseits als einer der drei Gründungsväter Europas gelten muss und er andererseits das Land vertrat, welches die maßgebliche Problematik im Einigungsprozess darstellte, „denn die deutschen und die europäischen Interessesen sind absolut identisch“.
Dabei soll die those bewiesen werden, dass in den betroffenen Staaten – gerade in der BRD – keineswegs die europäische Einigung in den Köpfen der Menschen oberste Priorität besaß, sondern dass vielmehr die christlichen und demokratischen Wert- und Moralvorstellungen der führenden Politiker in Frankreich, Deutschland und Italien den Stein der Einigung auf lange Zeit ins Rollen brachten.
Außerdem soll deutlich werden, dass Adenauer trotz seiner sehr hoch gesteckten Ziele ein ausgezeichneter Realpolitiker warfare, der – teilweise sehr störrisch wirkend – von bestimmten Forderungen, auch wenn sie die europäische Integration bedrohten, nicht abging und die stringenten Ziele der Gleichberechtigung und der Souveränität stets in die Europapolitik mit einflossen.

Show description

Continue reading "Get Erste Wege zur Einigung Europas: EGKS und EVG aus der Sicht PDF"

Get Jahrbuch für die Geschichte Mittel- und Ostdeutschlands PDF

By J. Von Staudinger

Im Zentrum des Jahrbuchs stehen landesgeschichtliche Untersuchungen zu den Gebieten östlich von Elbe und Saale, die im Zuge der mittelalterlichen Ostsiedlung entstanden und später im preußischen Staat aufgingen. Rechts- und Verfassungsgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Gesellschafts-, Kultur- und Kirchengeschichte kommen hier ebenso zum Zuge wie geschichtswissenschaftliche Nachbardisziplinen. Rezensionsteil und Zeitschriftenschau spiegeln den aktuellen Forschungsstand der Brandenburgischen und Preußischen Landesgeschichte wider.

Show description

By J. Von Staudinger

Im Zentrum des Jahrbuchs stehen landesgeschichtliche Untersuchungen zu den Gebieten östlich von Elbe und Saale, die im Zuge der mittelalterlichen Ostsiedlung entstanden und später im preußischen Staat aufgingen. Rechts- und Verfassungsgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Gesellschafts-, Kultur- und Kirchengeschichte kommen hier ebenso zum Zuge wie geschichtswissenschaftliche Nachbardisziplinen. Rezensionsteil und Zeitschriftenschau spiegeln den aktuellen Forschungsstand der Brandenburgischen und Preußischen Landesgeschichte wider.

Show description

Continue reading "Get Jahrbuch für die Geschichte Mittel- und Ostdeutschlands PDF"

Read e-book online Vom Friedensvertrag zur Schlacht von Riade: Heinrich I. PDF

By Clemens Wördehoff

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, observe: 1,3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Veranstaltung: Heinrich I. und die Anfänge der deutschen Geschichte, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Thema der vorliegenden Arbeit ist die Herrschaftskonsolidierung Heinrichs I. von 919 bis 936
unter besonderer Berücksichtigung der Ungarngefahr sowie der darauffolgenden Einsetzung
der agrarii milites zur nachhaltigen Sicherung des ostfränkischen Reiches. Die ständig
präsente Bedrohung von außen, etwa durch Normannen, Sarazenen sowie durch die Ungarn
seit dem ausgehenden neunten Jahrhundert bietet in der Zeit des ersten ottonischen Herrschers
ein interessantes Untersuchungsspektrum, da es deutlich macht, unter welch schwierigen
Gegebenheiten Heinrich I. es schaffte, seinen Herrschaftsbereich erfolgreich auszubauen. Seit
dem Regierungsantritt 919 warfare der erste König sächsischen Hauses mehreren Problemen
zugleich ausgesetzt. Zum einen galt es die Königsautorität, die unter seinem Vorgänger
Konrad I. (911-918) stark gelitten hatte, wiederherzustellen. Hinzu kam der Abfall
Lothringens an das Westfrankenreich und der damit verbundene Verlust eines wichtigen
Reichsgebiets. All diese Probleme markieren die Ausgangssituation, die dem Königtum
Heinrichs I. zugrunde lagen. Nach der erfolgreichen Aussöhnung mit wichtigen
Herzogtümern wie Schwaben, Franken und Bayern, sowie dem für seine Zeit
bedeutungsvollsten amicitia-Bündnis mit dem König des Westfrankenreichs im Bonner
Vertrag vom siebten November 921 und der Reintegration Lothringens in das ostfränkische
Reich 925 folgt die Konzentration auf die äußeren Gefahren sowie der damit verbundene,
notwendige Aufbau von Burgen und weiteren Verteidigungsanlagen im Innern des Reiches.
Dieses Verteidigungsprogramm fand in der Burgenordnung vom Wormser Hoftag 926 seinen
Ausdruck. Wegbreiter zur Realisierung dieses Programms conflict der Abschluss eines
Waffenstillstands gegen Tributzahlung von neun Jahren nach einer Niederlage gegen die
Ungarn im Jahre 924. Fortan setzt der ostfränkische König ein umfassendes
Sicherheitskonzept um, dass den Ostfranken nach Ende der Friedenszeit das Maß an Stärke
und Sicherheit geben soll, um die Ungarngefahr letztlich in der Schlacht von Riade 933
endgültig bremsen zu können. Der zeitliche Rahmen dieser Arbeit soll sich auf die Jahre von
924, sprich der Niederlage gegen die Magyaren bis zum Jahre 933, der erfolgreichen Schlacht
von Riade, beschränken. Dabei soll bewiesen werden, dass mit der erfolgreichen
Verteidigungspolitik gegen die Ungarn letztlich auch die Festigung der Reichsherrschaft
möglich struggle. [...]

Show description

By Clemens Wördehoff

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, observe: 1,3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Veranstaltung: Heinrich I. und die Anfänge der deutschen Geschichte, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Thema der vorliegenden Arbeit ist die Herrschaftskonsolidierung Heinrichs I. von 919 bis 936
unter besonderer Berücksichtigung der Ungarngefahr sowie der darauffolgenden Einsetzung
der agrarii milites zur nachhaltigen Sicherung des ostfränkischen Reiches. Die ständig
präsente Bedrohung von außen, etwa durch Normannen, Sarazenen sowie durch die Ungarn
seit dem ausgehenden neunten Jahrhundert bietet in der Zeit des ersten ottonischen Herrschers
ein interessantes Untersuchungsspektrum, da es deutlich macht, unter welch schwierigen
Gegebenheiten Heinrich I. es schaffte, seinen Herrschaftsbereich erfolgreich auszubauen. Seit
dem Regierungsantritt 919 warfare der erste König sächsischen Hauses mehreren Problemen
zugleich ausgesetzt. Zum einen galt es die Königsautorität, die unter seinem Vorgänger
Konrad I. (911-918) stark gelitten hatte, wiederherzustellen. Hinzu kam der Abfall
Lothringens an das Westfrankenreich und der damit verbundene Verlust eines wichtigen
Reichsgebiets. All diese Probleme markieren die Ausgangssituation, die dem Königtum
Heinrichs I. zugrunde lagen. Nach der erfolgreichen Aussöhnung mit wichtigen
Herzogtümern wie Schwaben, Franken und Bayern, sowie dem für seine Zeit
bedeutungsvollsten amicitia-Bündnis mit dem König des Westfrankenreichs im Bonner
Vertrag vom siebten November 921 und der Reintegration Lothringens in das ostfränkische
Reich 925 folgt die Konzentration auf die äußeren Gefahren sowie der damit verbundene,
notwendige Aufbau von Burgen und weiteren Verteidigungsanlagen im Innern des Reiches.
Dieses Verteidigungsprogramm fand in der Burgenordnung vom Wormser Hoftag 926 seinen
Ausdruck. Wegbreiter zur Realisierung dieses Programms conflict der Abschluss eines
Waffenstillstands gegen Tributzahlung von neun Jahren nach einer Niederlage gegen die
Ungarn im Jahre 924. Fortan setzt der ostfränkische König ein umfassendes
Sicherheitskonzept um, dass den Ostfranken nach Ende der Friedenszeit das Maß an Stärke
und Sicherheit geben soll, um die Ungarngefahr letztlich in der Schlacht von Riade 933
endgültig bremsen zu können. Der zeitliche Rahmen dieser Arbeit soll sich auf die Jahre von
924, sprich der Niederlage gegen die Magyaren bis zum Jahre 933, der erfolgreichen Schlacht
von Riade, beschränken. Dabei soll bewiesen werden, dass mit der erfolgreichen
Verteidigungspolitik gegen die Ungarn letztlich auch die Festigung der Reichsherrschaft
möglich struggle. [...]

Show description

Continue reading "Read e-book online Vom Friedensvertrag zur Schlacht von Riade: Heinrich I. PDF"